Schimmel und Algen an Aussenwänden – woher kommt’s?

Algen und Schimmel benötigen für Ihr Wachstum hauptsächlich Feuchtigkeit. Diese erhalten Mikroorganismen an Aussenwänden durch Niederschlag sowie Tauwasser. Aber auch das sogenannte „Dauerkipplüften“ führt zu vermehrter Feuchtigkeit. Durch das ständig gekippte Fenster entweicht die Raumluft und kann, je nach Aussentemperatur, knapp über dem Fenster zu Kondenswasser führen. Sie kennen sicherlich diese schwarzen Flecken über vielen Fenstern, oder? Hierbei handelt es sich um Schwarzschimmel, welcher sich aufgrund von Dauerkipplüftung an der Aussenwand festgesetzt hat.

Früher oder später wird beinahe jede Fassade mit Algen und Schimmelpilzen befallen – mal mehr und mal weniger.

Meine Fassade ist bereits verschmutzt, was nun? .
Gegen grossflächigen Befall gibt es leider kein Hausmittel. Je nach Oberflächenbeschaffenheit der Fassade sollte hier eine professionelle Fassadenreinigung oder ein Neuanstrich durchgeführt werden. Wir raten davon ab, Algen und Schimmel. mit handelsüblichen Produkten sowie Hochdruckreinigern zu entfernen. Diese können sich bei falscher Anwendung sehr negativ auf Ihre Fassade auswirken. Befragen Sie lieber einen Spezialisten. Es gibt jedoch ein paar kleine Haushaltstipps, welche das Algenwachstum verzögern können.

Wie kann man diese Verschmutzungen nun vermeiden?

1) Wie zuvor beschrieben kann falsches Lüftungsverhalten zu Schwarzschimmel an der Fassade führen. Wir empfehlen das Lüftungsverhalten anzupassen. Wie das geht, lesen Sie hier.

2) Sorgen Sie dafür, dass Blumentöpfe oder andere Gegenstände nicht direkt an der Aussenwand platziert werden. Diese können vermehrt zu Spritzwasser führen. An diesen Stellen können Algen und Pilze schneller wachsen.

3) Achten Sie im Winter darauf, Schnee an der Fassade zu räumen.

4) Pflanzen und Sträucher im Garten erhöhen die Lebensqualität sehr und zieren jeden Garten. Sie können jedoch Schatten auf die Fassade werfen. Dieser Schattenwurf sorgt dafür, dass Fassadenflächen länger feucht bleiben und somit langsamer auftrocknen. Auch hier besteht erhöhte Algengefahr.

Schlussendlich bleibt es natürlich Ihnen überlassen, wie Sie lüften bzw. welche Gegenstände Ihren Garten zieren sollen. Jedoch können diese Punkte durchaus zu einer Verzögerung des Schimmelwachstums führen.

Translate »